Journal

05. Juli 2017

Sommerfest 2017 – Ein Jahr Sukhavati

Zugegeben, das Wetter hätte besser sein können bei Sukhavatis erstem Sommerfest. Und so fanden nicht so viele Gäste den Weg nach Bad Saarow, wie erwartet. Aber jene rund 150 Besucher, die zur Geburtstagsfeier des Zentrums für Spiritual Care kamen, verbrachten angeregte Stunden am Scharmützelsee.

Kulinarisch versorgt durch das Sukhavati Bistro und unterhalten von diversen Musikeinlagen, durfte das vergangene Jahr Revue passieren und das Erreichte gefeiert werden. Und wer weiß, vielleicht gehen uns beim nächsten Mal ja die Sonnenstühle aus ...

Impressionen von Stefan Fößel und Cornelia Rink

Kein Geburtstag ohne Torte, dachte Conny von der Rezeption und legte sich ordentlich ins Zeug.


Beste Laune I: Alexandra (rechts), Leiterin des Sukhavati Bistros, mit Servicekraft Katja.


Beste Laune II: Die Köchinnen Maria (links) und Carola.


Die Bio-Qualität des Sukhavati Bistros schließt auch Kaffee und Kuchen mit ein.


Harfenklänge zur Begrüßung der Gäste: Anders Jefsen, sonst als Musiktherapeut in der Sukhavati Pflege tätig.


Die große überdachte Terrasse machte das Sommerfest ein wenig unabhängig vom Wetter.


Geschäftsführer Tobias Röder eröffnete mit einer launigen Rede das Fest.


Traditionelle irische Lieder und Musik ...


... mit Emer Toale an der keltischen Harfe, Patrizia Sieweck an der Fiddle ...


... und der Stimme von Andreas Schulz.


Das Geschenk von Freunden, ein Apfelbäumchen, wurde im Rahmen des Kinderprogramms mit guten Wünschen bestückt ...


... und schließlich auf dem Gelände von Sukhavati eingepflanzt. Hausmeister Tino ging den Jungs dabei zur Hand.


Johnny Sommer an der Gitarre.


Eine Rauchopfer-Zeremonie bot die Möglichkeit, persönliche Wünsche zu widmen.


Die Sonne ließ sich immer wieder blicken und fand stets dankbare Abnehmer.