Archiv

16. 01. 2024

Teamarbeit ist für mich von zentraler Bedeutung

Interview mit Agnes Wehr, Geschäftsführerin von Sukhavati

 

Wir freuen uns, im Rahmen unserer Fotoaktion ein kurzes Interview auch mit Agnes Wehr geführt zu haben und dir unsere drei Fragen zu Sukhavati und deiner Motivation gestellt zu haben.

Was motiviert dich, in Sukhavati zu arbeiten?
Als Teil des Teams von Sukhavati ist meine Motivation von verschiedenen Faktoren geprägt. Vor allem aber ist es die Zusammenarbeit mit meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die mich tagtäglich antreibt. Das Team hier ist außergewöhnlich – wir teilen nicht nur eine gemeinsame Vision und einen gemeinsamen Zweck, sondern auch eine tiefe Verbundenheit und Unterstützung füreinander.
Die Arbeit in Sukhavati erfordert ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen und Empathie, da wir uns um Menschen im Leben und in ihrer letzten Lebensphase kümmern. Die Möglichkeit, in einem solch einfühlsamen und unterstützenden Team zu arbeiten, macht einen enormen Unterschied. Wir stehen uns gegenseitig bei, geben einander Kraft und teilen sowohl Freuden als auch Herausforderungen miteinander.
Jeder einzelne im Team bringt einzigartige Fähigkeiten und Erfahrungen mit, die uns bereichern. Wir ergänzen uns gegenseitig und lernen voneinander. Diese Vielfalt an Perspektiven und Hintergründen ist eine wertvolle Ressource, die unsere Arbeit noch effektiver und bedeutungsvoller macht.
Die gemeinsame Zielsetzung, Menschen im Leben und in ihrer letzten Lebensphase eine würdevolle und liebevolle Betreuung zu bieten, verbindet uns alle. Es ist eine tiefgreifende Erfahrung, Teil eines Teams zu sein, das täglich das Leben von Menschen berührt und ihnen in schwierigen Zeiten Beistand leistet. Diese kollektive Wirkung und der Beitrag, den wir als Team leisten, sind äußerst motivierend und erfüllend.

Sukhavati ist ein Körper. Welcher Teil bist Du? Warum?
Wenn Sukhavati ein Körper wäre, würde ich mich selbst als das Herz von Sukhavati betrachten. Das Herz ist ein lebenswichtiger Teil des Körpers, der das Blut durch den
gesamten Organismus pumpt und somit Energie und Leben spendet.
Ähnlich dazu sehe ich meine Rolle in Sukhavati. Als Teil des Teams möchte ich dazu beitragen, dass die Liebe, das Mitgefühl und die Fürsorge, die Sukhavati auszeichnen, in jedem Aspekt unserer Arbeit spürbar sind. Wie das Herz für den Körper sorgt, möchte ich sicherstellen, dass diese zentralen Werte in Sukhavati weiterleben und sich in allem, was wir tun, manifestieren.
Das Herz ist auch ein Symbol für Empathie und Verbundenheit. Es schlägt im Takt und ist mit dem gesamten Körper in Kommunikation. In ähnlicher Weise strebe ich danach, eine Verbindung zu den Bewohnerinnen und Bewohnern, ihren Familien und meinem Team herzustellen. Ich möchte ein offenes Ohr haben, Verständnis zeigen und den Menschen, die wir betreuen, mit ganzem Herzen begegnen.
Darüber hinaus symbolisiert das Herz auch Wärme und Menschlichkeit. Es ist der Ort, an dem Gefühle wie Liebe, Mitgefühl und Hoffnung entspringen. In meiner Arbeit in Sukhavati ist es mir wichtig, eine warme und liebevolle Umgebung zu schaffen, in der sich alle Menschen willkommen und geborgen fühlen.

Wo siehst Du Deinen persönlichen Beitrag in der Entwicklung von Sukhavati?
Meinen persönlichen Beitrag in der Entwicklung von Sukhavati sehe ich vor allem in der Förderung und Stärkung der Teamarbeit der Herzen. Teamarbeit ist für mich von zentraler Bedeutung, da sie uns ermöglicht, gemeinsam unsere Ziele zu erreichen und das Beste für unsere Bewohnerinnen und Bewohner zu geben.
Als Mitglied des Teams trage ich dazu bei, eine Atmosphäre des Vertrauens und der offenen Kommunikation zu schaffen. Ich glaube daran, dass jeder Einzelne im Team eine wertvolle Stimme hat und dass wir durch den Austausch von Ideen, Meinungen und Erfahrungen die besten Lösungen
finden können. Ich ermutige meine Teammitglieder, ihre Stärken einzusetzen und ihre Ideen einzubringen, um die Qualität unserer Arbeit kontinuierlich zu verbessern.
Ein weiterer Aspekt meiner Rolle ist es, ein unterstützendes und motivierendes Umfeld zu schaffen. Ich möchte dazu beitragen, dass sich alle Teammitglieder wertgeschätzt und gehört fühlen. Ich ermutige zur Zusammenarbeit und zum Teilen von Wissen und Erfahrungen, damit wir voneinander lernen und gemeinsam wachsen können.
Die Teamarbeit der Herzen bedeutet für mich auch, aufmerksam und einfühlsam miteinander umzugehen. Ich lege Wert darauf, dass wir uns nicht nur auf unsere Aufgaben konzentrieren, sondern auch auf die Bedürfnisse und Gefühle unserer Kolleginnen und Kollegen. Durch Empathie und Fürsorge können wir ein unterstützendes Umfeld schaffen, in dem sich jeder Einzelne entfalten kann.
Ich sehe meinen persönlichen Beitrag darin, diese Werte zu leben und vorzuleben. Ich versuche, ein Beispiel zu sein und andere zu inspirieren, sich aktiv an der Teamarbeit der Herzen zu beteiligen. Indem ich Mitgefühl, Respekt und Offenheit zeige, möchte ich dazu beitragen, dass unser Team stark und vereint bleibt.
Letztendlich ist es mein Ziel, durch meine Beteiligung an der Entwicklung von Sukhavati die Teamarbeit der Herzen voranzutreiben. Ich glaube fest daran, dass wir gemeinsam Großes erreichen können und dass unsere vereinten Anstrengungen dazu beitragen, dass Sukhavati weiterhin ein Ort ist, an dem Menschen in ihrer letzten Lebensphase mit Liebe und Fürsorge begleitet werden.