Spenden

Als Zentrum für spirituelle Begleitung ist Sukhavati ein gemeinnütziges Modellprojekt. Wir sehen unsere Bestimmung darin, Menschen in Momenten größter Verwundbarkeit die bestmögliche Fürsorge zu gewähren, ihnen Inspiration und umfassende Unterstützung anzubieten. Dies kann in Zeiten von Krankheit oder existentieller Krise sein, im Alter oder am Lebensende.

Sukhavati Hospiz-Projekt

Es war unser lang gehegter Traum und ursprünglich auch der unserer Gründer und Gönner, eines Tages ein Hospiz in Sukhavati eröffnen zu können. Natürlich haben wir bereits Palliativpatienten betreut; aber dies geschah auf individueller Basis und nicht in der strukturierten Weise eines stationären Hospizes. Heute sind wir aufgrund der gesammelten Erfahrung und des Fachwissens unseres Teams und dank ihrer aufrichtigen Absicht bereit, diesen wichtigen Schritt zu tun. Denn wir glauben, dass es keinen größeren Dienst geben kann, als für jemanden im Moment seines Todes da zu sein und ihn mit einfühlsamer Pflege, spiritueller Unterstützung und mitfühlender Zuwendung in dieser verletzlichen Zeit zu begleiten. Dies ist unser tiefer und inniger Wunsch.

Das Hospiz wird mit seinen acht Pflegezimmern als ein eigener Bereich direkt am See untergebracht sein. Welche bessere Unterstützung könnte es für ein friedliches Sterben geben als diesen einzigartigen Blick in die Natur? In der Vision der buddhistischen Lehren, die uns inspirieren und leiten, werden Leben und Tod als ein natürlicher Kreislauf gesehen, als ein untrennbares Ganzes. So bieten wir ein Modell der Sterbebegleitung an, das Sterbende nicht versteckt oder abschirmt, sondern sie in die Lebendigkeit und Liebe und Fülle des Lebens einbezieht, bis zum Schluss.

Die Pläne für das Hospiz schreiten schnell voran - wir werden unser Projekt diesen Monat bei der Gesundheitsbehörde einreichen und hoffen, bis Ende des Jahres die Genehmigung zu erhalten. Das wird ein großer Meilenstein für uns sein. Umso mehr hoffen wir, dass Sie unsere Inspiration teilen werden!

Viele von Ihnen haben Sukhavati in den letzten Jahren Ihre freundliche und großzügige Unterstützung angeboten und nun möchten wir Sie fragen, ob Sie uns erneut helfen können? Es gibt eine Reihe von Investitionen, die nötig sind, um ein Hospiz eröffnen zu können. Dafür möchten wir um Ihre Unterstützung bitten, indem Sie hier spenden >>> Link zur Spendenseite  oder unsers Sukhavati-Spendenformular hier herunterladen.


Sie könnten z.B. auch die Patenschaft für das ein oder andere Objekt übernehmen – wie:  

• Medizinische Betten mit Zubehör und Nachtschrank
• Spezialisierte medizinische Geräte für Palliativpatienten
• Sessel, Tisch, Stühle & Schrein für jedes Zimmer und Tisch, Stühle für jede Terrasse
• Handlauf für unseren Flur im Hospiz
• Spirituelle Pflegeausbildung für das neues Hospizteam
• Inspirierende Kunstwerke oder buddhistische Bilder für den Hospizbereich
• Aktualisierung der Sukhavati-Webseite - Design & Inhalt
 
Mindest-Investition:  €100.000,—

Vielleicht sind Sie überrascht zu hören, dass wir Betten kaufen müssen. Aber bisher wurden die acht Intensivpflegezimmer in Sukhavati von der Krankenkasse und unseren Patienten ausgestattet. Doch das Modell eines Hospizes verlangt, dass wir die Zimmer mit Betten und anderen Möbeln selber ausstatten. Auch die Spirituelle Pflegeausbildung wird vom Gesundheitssystem nicht vergütet. Aber wir halten sie für entscheidend für unser Angebot.
 
Bitte helfen Sie uns, wenn Sie können! Jede Spende, egal wie groß sie ist, wird hoch geschätzt.

Wir werden Sie über weitere Neuigkeiten und Entwicklungen auf dem Laufenden halten, und natürlich auch über den Termin, an dem wir das Hospiz eröffnen wollen.
 
Mit unseren besten Wünschen und Dankbarkeit,